geboren am 04.10.1964 - verstarb nach schwerer Krankheit am 30.05.2021.

Toni war zusammen mit seiner Schwester Yvonne Mitglied der A-Standardformation und gewann in dieser Zeit zwei Weltmeistertitel in den Jahren 1989 und 1990. Teammitglieder der damaligen Zeit nannten Toni respektvoll "Tiger", da er über viele Talente verfügte. Eine davon war der bedingungslose Einsatz für seinen Sport und dem Team, den er neben seiner beruflichen Ausbildung an die erste Stelle stellte. Für seine sportlichen Leistungen erhielt Toni unter anderem die höchste sportliche Auszeichnung - das Silberne Lorbeerblatt - aus den Händen des Bundespräsidenten.

Nach seiner sportlichen Karriere widmete er sich seiner beruflichen Karriere. Im Jahre 1993 wurde Huber im Alter von 29 Jahren zum Bürgermeister der Gemeinde Weissenbach im Landkreis Rastatt gewählt. In diesem Amt wurde er 2001, 2009 und 2017 bestätigt. Im Jahre 1994 wurde er erstmals in den Kreistag des Landkreises Rastatt gewählt. Ab 1999 war er zunächst stellvertretender Vorsitzender der CDU-Kreistagsfraktion und ab 2005 Vorsitzender der CDU-Kreistagsfraktion. Seit 2005 war Huber Mitglied im Aufsichtsrat des Karlsruher Verkehrsverbund (KKV) und seit 2009 Mitglied im Aufsichtsrat des Klinikums Mittelbaden. Am 12. März 2019 wurde er vom Kreistag des Landkreises Rastatt zum Landrat gewählt.

Toni war verheiratet und hinterlässt zwei Söhne. Unsere Anteilnahme gilt seiner Familie und allen Angehörigen.

Die Trauerfeier fand am 10.06.2021 auf dem Friedhof seiner Heimatgemeinde statt. Der Präsident - Norman Beck -  und die Managerin der Standardformation - Gaby Wulff - nahmen stellvertretend an der Trauerfeierfeier teil und überbrachten neben dem Trauerkranz die traurigen Grüße des 1. Tanzclub Ludwigsburg.

Die sehr emotionale Trauerfeier fand unter Corona Bedingungen statt. Die Teilnahme der Trauergäste war entsprechend limitiert.