Dance Works – Souveräne Qualifikation für Deutschlandpokal


Beim zweiten Ranglistenturnier gewannen die Tänzerinnen des 1.TC Ludwigsburg in der Kategorie Small Group. Das Duo Jana Pfeiffer und Tristan Tornarolli belegten im Bereich Duo einen großartigen 5. Platz. Damit haben sich die TCL-Tänzer für den Deutschlandpokal in Saarlouis am 10. & 11.November qualifiziert!

Foto: Enrico Tschöpel

Nachdem die 1. Bundesliga Formation „Dance Works“ bei der Deutschen Meisterschaft im Juni den 7. Platz erreichte, ging es nach einer kurzen Sommerpause direkt in die Vorbereitung für die kommenden Ranglistenturniere im Herbst.

Die Ranglistenturniere bilden die Qualifikation für den Deutschlandpokal im Bereich Solo, Duo & Small Groups. Beim Deutschlandpokal, der dieses Jahr in Saarlouis ausgetragen wird, werden die besten Tänzerinnen und Tänzer ermittelt, die sich anschließend für die Weltmeisterschaft im Ballett, Jazz und Modern qualifizieren, die dieses Jahr im Dezember in Polen stattfindet.

An den Ranglistenturnieren, die an zwei Wochenenden ausgetragen werden, gehen mehrere hundert Tänzerinnen und Tänzer in unterschiedlichen Kategorien und Altersgruppen an den Start. Getanzt wird Solo, Duo und Small Group (zwischen 3 und 7 TänzerInnen). Dabei werden die Stile Jazz und Modern getrennt performt und bewertet sowie in vier Altersgruppen (Kinder, Jugend, Hauptgruppe und Hauptgruppe 2) unterteilt.

Der 1.TC Ludwigsburg schickte in diesem Jahr die Small Group unter dem Starternamen „Granello“ mit sechs erfahrenen Tänzerinnen der Formation Dance Works in der Hauptgruppe Modern an den Start. Novum war in diesem Jahr der Startplatz im Duo Hauptgruppe Modern, welches von Jana Pfeiffer und Tristan Tornarolli belegt wurde.

Nach einer langen Anreise am vergangenen Samstag (27.10.) nach Wilsdruff (bei Dresden) konnten die Ludwigsburgerinnen die ersten Entscheidungen der Ranglistenturniere miterleben und schnell wurde klar, dass hier auf Spitzenniveau getanzt wird. Aus ganz Deutschland waren Tänzerinnen und Tänzer angereist, um ihr Können unter Beweis zu stellen.

Am frühen Abend war es dann an der Zeit, sich auf den eigenen Wettkampf zu fokussieren. „Granello“ hatte sich in den vergangenen Wochen intensiv auf das Ranglistenturnier vorbereitet und reiste mit hohen Erwartungen an. Die Stellprobe verlief für die erfahrene Mannschaft reibungslos und die sechs Tänzerinnen legten die Formationsaufstellungen auf der Tanzfläche präzise fest.

Foto: Enrico Tschöpel

Im Anschluss wurde das Make-Up aufgelet, künstliche Wimpern aufgeklebt und das Kostüm angezogen. Nach einem intensivem Warm-Up und dem obligatorischen Umarmen und „Glück wünschen“ ging es auch schon mit der Vorrunde los, in der sich alle zehn Small Groups präsentierten. Die Ludwigsburgerinnen Ysabel Benecken, Anna Hanke, Lena Rank, Miriam Szijarto, Michelle Kasper und Jana Pfeiffer zeigten einen sicheren und synchronen Durchgang. Dabei hatte sich die siebte Tänzerin Natalja Metzler erst zwei Wochen vor dem Turnier im Training verletzt und konnte dadurch nicht eingesetzt werden. Dies bedeutete für die Mannschaft, den gesamten Tanz auf sechs Positionen zu reduzieren, neue Hebefiguren einzubauen und alle Aufstellungen zu überarbeiten. Doch die Tänzerinnen meisterten die Aufgabe mit Bravur und konnten einen souveränen Auftritt hinlegen.

Zufrieden warteten die sechs Frauen zwischen 24 und 31 Jahren auf das Ergebnis. Sie schafften den Einzug ins Finale, in dem fünf weitere Mannschaften erneut auf die Fläche durften. „Granello“ hatte sich mit dem Einzug ins Finale bereits für den Deutschlandpokal qualifiziert und eröffnete die Finalrunde mit ihrer kreativen und ausdruckstarken Choreographie.

Nun hieß es warten. Da aufgrund des engen Zeitplans verdeckt gewertet wurde, erfuhren die Aktiven und das Publikum das Ergebnis erst bei der Siegerehrung. Mit gemischten Gefühlen warteten alle Mannschaften auf die Platzierungen, die rückwärts aufgerufen wurden. Als beim zweiten Platz der TSC Egelsbach genannt wurde, sprangen die Tänzerinnen aus Ludwigsburg vor Freude in die Luft, denn damit gewannen sie mit der Wertung 11121 das Turnier!

Foto: Thomas Schittenhelm

Am Sonntag durften Jana Pfeiffer und Tristan Tornarolli ihr musikalisches und emotionales Duo mit anspruchsvollen Hebungen präsentieren. In einem sehr starken Starterfeld musste jedes Element sitzen. Die erste Runde verlief ohne große Fehler, jedoch merkte man den beiden noch ein wenig die Aufregung an. Von 24 gestarteten Duos erreichten 13 die Zwischenrunde, auch der 1.TC Ludwigsburg war dabei. Nachdem die erste Runde geschafft war, wollten sie sich in der zweiten noch einmal verbessern. Die eigenen Teammitglieder unterstützten das Duo von der Tribüne aus und waren von der Präsenz und Eleganz begeistert. Die Wertungsrichter sahen das genauso und das Ludwigsburger Duo qualifizierte sich für die Endrunde. Im Finale mussten sie sich gegen fünf weitere Duos behaupten. Anna Hanke, die das Duo trainierte, motivierte die beiden noch einmal für das Finale und gab ihnen die letzten Tipps. Die 3 Minuten Choreographie startete gefühlvoll, die Pirouetten waren sauber gedreht und die Sprünge erneut exakt auf die Musik. Doch leider klappte die letzte Hebung nicht perfekt. Am Ende reichte es bei der Siegerehrung für Platz 5 mit einer tollen Wertung 55462. Jana und Tristan waren überglücklich bei ihrem ersten Ranglistenturnier einen der vorderen Plätze zu belegen. Platz 1 ging an Kristina und Andreas aus Hamburg, gefolgt von Jessica und Marie aus Unterbach sowie Lilly und Phil aus Dresden.

Das Wochenende in Dresden war ein voller Erfolg für den JMD-Bereich des 1.TC Ludwigsburg. Sowohl die Small Group als auch das Duo hat sich für den Deutschlandpokal in Saarlouis qualifiziert. Die nächsten zwei Wochen wird noch einmal an der Exaktheit der Bewegungen und der Kondition gefeilt. Am 10.&11.11. gehen die Tänzerinnen und Tänzer hochmotiviert und konzentriert beim Deutschlandpokal an den Start. Und wer weiß: Vielleicht winkt dann die ein oder andere WM-Fahrkarte.

Die 1. Bundesliga Formation „Dance Works“ sucht für die kommende Saison einen Hauptsponsor. Bei Interesse gerne unter JMD@1-tcl.de melden!