Dance Works definitiv erstklassig


Das letzte Turnier der diesjährigen Saison stand am 02. Juni in Großostheim an. Durch die Nähe zu Ludwigsburg nutze die Formation Dance Works die Chance, diesen Wettkampf zu ihrem Heimturnier zu machen.

Foto: Selina Röther

Nach einer kleinen Showeinlage durften die Ludwigsburger Tänzerinnen bereits als zweite Formation der Bundesliga zur Vorrunde antreten. Wenige Unsicherheiten in einem sonst sehr soliden Durchgang begründeten die anschließende zurückhaltende Stimmung der Mannschaft. Fans und Publikum dagegen waren begeistert und motivierten Dance Works für das fortlaufende Turnier. Erst die Verkündung der Turnierleitung zu einem großen Finale mit Dance Works und sechs weiteren Mannschaften ließ alle Selbstzweifel verschwinden. Bereits zu diesem Zeitpunkt konnten sich die Ludwigsburgerinnen Ysabel Benecken, Assa Dembele, Anna Hanke, Eva Heller, Michelle Kasper, Lisa Klingelhöfer, Natalja Metzler, Jana Pfeiffer, Lena Rank, Mona Siebenborn, Miriam Szijarto, Ellen Vieth und Monika Webers sicher sein, den Klassenerhalt gemeistert zu haben.

Als ausgeloste dritte Formation des Großen Finales trat das Team dann selbstsicher, ausdrucksstark und energiegeladen auf die Tanzfläche. Die Zuschauer trugen Dance Works zur Höchstleistung und feierten anschließend den sicheren 6. Platz der Formation (5 7 5 4 6). Dieses Ergebnis bedeutete den sicheren Klassenerhalt und die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft am 16. Juni beim SV Eidelstedt in Hamburg.

Zum dritten Mal in Folge darf die Formation des 1. TC Ludwigsburg damit an der Deutschen Meisterschaft im Jazz- und Modern Dance teilnehmen und gehört zu den besten Mannschaften Deutschlands. Dance Works freut sich ganz besonders auf diesen krönenden Abschluss und auf Unterstützung durch Fans.

Das Team sucht noch Sponsoren, die sich für JMD begeistern!