Dance Works beeindruckt mit sehr guter Leistung in der 1. Liga


Foto: Andreas Hofmann

Am 5. Mai lud der TSV Kastell Dinslaken zum 3. Turnier der Saison im Jazz- und Modern Dance ein. Freudig gespannt machte sich auch die Bundesliga-Formation Dance Works des 1. TC Ludwigsburg auf den Weg zum Wettkampf.

Die Auslosung der Reihenfolge ergab, dass die Ludwigsburger Tänzerinnen Ysabel Benecken, Assa Dembele, Verena Enßlen, Anna Hanke, Eva Heller, Michelle Kasper, Lisa Klingelhöfer, Natalja Metzler, Jana Pfeiffer, Lena Rank, Mona Siebenborn, Miriam Szijarto, Ellen Vieth und Monika Webers als dritte Formation auf der Tanzfläche alles geben durften. Auch bei diesem Turnier unterstützten wieder unzählige Fans das Team, welches einen sehr starken Durchgang präsentierte. Nach dem Ende der Vorrunde wurde unter Jubel bekanntgegeben, dass Dance Works und fünf weitere Mannschaften in das große Finale einziehen durften.

Ausdrucksstark und energiegeladen tanzte die Formation des 1. TC Ludwigsburg im großen Finale und ließ die wenigen Unsicherheiten der Vorrunde noch gänzlich verschwinden. Zufrieden mit ihrer Leistung warteten die Tänzerinnen dennoch gespannt auf die offene Wertung, die mit 6 6 5 5 4 den sicheren 5. Platz bedeutete. So hatten sie es geschafft, trotz kurzfristigem Ausfall einer Tänzerin und der Trainerin Christiane Wagner am Turnier eine solch selbstbewusste Leistung abzurufen und Publikum sowie Kampfgericht von sich zu überzeugen. Die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft in Hamburg rückt damit in immer greifbarere Nähe.

Foto: Sebastian Beltz

Das letzte Turnier der diesjährigen Saison findet am 2. Juni in Großostheim statt. Durch die Nähe zu Ludwigsburg freut sich Dance Works auch wieder auf die Unterstützung von heimischen Zuschauern.

Das Team sucht noch Sponsoren, die sich für JMD begeistern!