A-Standardformation gewinnt Auftakt Turnier zum Saisonstart


Dominik Kirchniawy im Kreis der Mannschaft und der jubelnden Fans mit dem Siegerpokal

Mit einer sehr deutlichen Bewertung gewinnt die A-Standardformation das Auftakt Turnier am 13.01.2018 vor heimischer Kulisse in der Rundsporthalle. Mit 6:1 Richterstimmen (1-1-1-2-1-1-1) verteidigt der amtierende Deutsche Meister seinen zu Recht ertanzten Titel und unterstreicht seine Ausnahmestellung in der ersten Bundesliga der Standardformationen. Die sehr gut gefüllte Rundsporthalle feierte ihre Standardformation mit lautstarken Ovationen.

Die Achterbahnfahrt der Gefühle geht weiter! So, oder so ähnlich, ließe sich die Situation derzeit beschreiben. Nach dem phänomenalen Gewinn der Deutschen Meisterschaft mit einer runderneuerten Mannschaft, dem kaum nachvollziehbaren dritten Platz bei den Weltmeisterschaften kurz danach, suchte das Gespenst Personalsorge die Mannschaft erneut heim. Kontinuität sieht anders aus. Kaum gefestigt in der Mannschaftsstruktur zur DM und WM, musste erneut neues Personal in die Mannschaft integriert werden. Darunter Andrei Cicoare, ein absoluter Neuling im Formationstanzsport, sowie Michaela Süß aus Gießen, die seither als Ersatzdame im Kader gelistet war, und Milena Wiederhold, als Rückkehrerin aus der Fabelmannschaft von 2015. Auf insgesamt vier Positionen wurde die Mannschaft verändert, damit die notwendige Harmonie erreicht werden konnte. Kontinuität sieht anders aus!

Mannschaft mit Kindern der Jugendabteilung freuen sich gemeinsam.

In nur vier Wochen wurde hart am Ziel gearbeitet. Bereits ab der Vorrunde war klar, die Mannschaft hat das Zeug dort weiter zu machen, wo sie das Jahr 2017 beendet hatte – ganz vorne um den Sieg zu tanzen. Kleine Unebenheiten wurden durch starke tänzerische Leistung ausgeglichen und ein starkes Mannschaftsgefühl sorgte für den nötigen inneren Zusammenhalt. Vor allem bei den sehr emotionalen Passagen hat das neu formierte Team gezeigt, das es auf dem richtigen Weg ist. Das der Weg der Richtige ist, das konnten alle Anwesenden in der Rundsporthalle eindrucksvoll beim Finaldurchgang der Mannschaft bestaunen. Energie, Dynamik, Eleganz und Souveränität – es war spürbar in diesen sechs Minuten, das hier Athleten auf der Fläche sind, die ihren Sport mit Begeisterung betreiben. Und man sah in den Gesichtern doch tatsächlich, das die Anstrengung der Freude und Lust an der Sache weicht, wahrscheinlich getrieben durch die enorme Motivation, die derzeit in der Mannschaft herrscht. Der Lohn – ein klarer Sieg im Wettbewerb!

Trotz aller Freude über den Heimsieg wissen die Schützlinge von Norman und Dagmar Beck: Der Weg ist noch weit, aber wie weit er auch sein mag, er beginnt immer mit dem ersten Schritt. Und Kapitän Dominik Kirchniawy weis genau um die Situation, wenn er sagt: „Die Messe ist erst gelesen, wenn das letzte Turnier getanzt ist“. Und gilt auch hier der weise Spruch von Sepp Herberger: „….nach dem Turnier ist vor dem Turnier!“ , natürlich frei adaptiert an unsere Sportart (Anm. der Red.).

Das Team bedankt sich an dieser Stelle für die hervorragende Unterstützung von Ehepaar Jung aus dem Bereich Breitensport, das mit wirklich kulinarischen Leckereien der Mannschaft die notwendige Energie Zulieferung in den Wettkampfpausen gab. Bei Gaby Wulff, die in den vergangenen Tagen und Wochen immer ein offenes Ohr für die Sorgen und Nöte der einzelnen Teammitglieder hatte, bei den zahlreich angereisten DINOS und natürlich bei den zahlreichen Fans, die die Rundsporthalle in einen wahren Hexenkessel verwandelt haben.

Die AFO bedankt sich bei den Fans für die tolle Unterstützung in der Rundsporthalle

Die Mannschaft wird nach einer kurzen Pause der Regeneration im Rahmen der Nachlese durch die Trainer die notwendigen Maßnahmen beschrieben bekommen, in Vorbereitung zu den weiteren Turnieren.

Gesamtergebnis
1. 1. TC Ludwigsburg 1 1 1 2 1 1 1
2. Braunschweiger TSC 3 2 2 1 3 2 2
3. TSC Schwarz-Gold d. ASC Göttingen 1846 A 2 3 3 3 2 3 3
4. TSC Rot-Gold Nürnberg 4 4 4 4 4 4 4
5. Tanzclub Bernau 5 5 5 5 5 5 5

6. TSC Grün Weiß Braunschweig 8 6 6 6 7 7
7. TSC Schwarz-Gold d. ASC Göttingen 1846 B 6 8 8 7 7 8 6
8. Club Saltatio Hamburg 7 7 7 8 8 6 8

 

 

Die weiteren Termine der A-Standardformation
27.01.2018 Bernau (BL Turnier)
10.02.2018 Göttingen (BL Turnier)
25.02.2018 Sotschi / Russland (Europameisterschaft)
10.03.2018 Braunschweig (BL Turnier)
10.11.2018 Braunschweig (Deutsche Meisterschaft)
24.11.2018 Pesch / Ungarn (Weltmeisterschaft)

 

Die AFO in gewohnter Präzision, Dynamik und Eleganz

 

Dagmar Beck unmittelbar nach der Wertung – Freude pur im Kreise der Mannschaft