Tolle Saison der Young Dance Works des 1. TCL


Die neue Formation der Young Dance Works mit einem Durchschnittsalter von 14 Jahren schloss mit einem tollen sechsten Tabellenplatz von 13 Mannschaften die Saison in der Verbandsliga Jazz- und Modern Dance ab.

Da sich dieses Jahr bei den einzelnen Landesverbänden nicht genügend Teilnehmer gemeldet hatten, wurden alle drei Verbände (Baden-Württemberg, Saarland und Bayern) zusammengelegt. Somit mussten die Young Dance Works gegen jeweils zwei sehr starke Mannschaften aus Bayern und dem Saarland antreten, welche am Ende dann auch die Plätze ein bis vier belegten und den Aufstieg in die Oberliga schafften. Aus Baden-Württemberg platzierte sich nur Baden-Baden auf Platz 5 vor den Tänzerinnen aus Ludwigsburg.

Unsere Formation, die sich aus den jüngsten Tänzerinnen der Young Dance Works und den Teeny Dance Works der vorigen Saison sowie vier Neuzugängen zusammensetzt, trainiert erst seit einem knappen Jahr zusammen. Trotzdem wurde die B-Formation schnell zu einer homogenen Gruppe. Da eine Tänzerin das Alter der Jugendliga überschritten hat, mussten sie in der starken Verbandsliga antreten. Doch die Young Dance Works meisterten diese Herausforderung mit Bravour und platzierten sich mit ihrer Bollywood-Choreografie „Kirwani“ in der ersten Tabellenhälfte.

Motiviert und mit einer Stunde mehr Training pro Woche geht es nun in die nächste Saison.

Übrigens: Die Gruppe freut sich immer über Zuwachs! Wer zwischen zwölf und 16 Jahren alt ist und Vorkenntnisse im Jazz- und Modern Dance oder Ballett hat, ist herzlich willkommen. Infos unter:  

Young DanceWorks 2016

Können stolz auf ihre Leistung sein: Julia Keller, Sophie Klaus, Tabea Zachari, Leonie Keller, Melina Geyer, Lysann Bock, Shari Durdel, Vivien Yildir, Luana Baronsee und Caroline Gruber (von links). Leider nicht im Bild: Alicia Madel und Céline Ullrich