A-Team Standard (1.Bundesliga)


Die A-Standardformation des 1. Tanzclub Ludwigsburg wurde im Jahr 1983 ins Leben gerufen und ist mit aktuell elf Weltmeistertiteln die bis heute erfolgreichste Standardformation der Welt.

Bereits 1985, im zweiten Jahr nach der Gründung, erreichte die Mannschaft den ersten Weltmeistertitel und konnte diesen bis zum Jahr 1990 verteidigen. Nach mehreren Trainerwechseln übernahmen die ehemaligen Tänzer Norman und Dagmar Beck die Führung der Mannschaft und feierten nach vier Vize-Weltmeistertiteln 1995 mit der Choreografie „Der Widerspenstigen Zähmung“ ein Comeback. Der Titel konnte 1996 verteidigt werden. 1997 ging er mit Kodryanca Kishinev (Moldawien) erstmals an eine nichtdeutsche Standardformation. Der 1.TC Ludwigsburg reagierte und baute 1998 konsequent die eigene Formation mit neuen Tänzern auf.

Standardformation - WM 2015Im Jahr 2000 konnten die ersten Erfolge verzeichnet werden. Die Standardformation konnte sich wieder an die internationale Spitze vorkämpfen. Bei der Europameisterschaft in Tschechien 2001 holte sich die Mannschaft den dritten Platz. Das mittelfristige Ziel, die internationalen Gegner Moldawien und Russland zu bedrängen, wurde mit der Bronzemedaille bei der Weltmeisterschaft in Braunschweig 2004, dem Vize-Europameistertitel 2005 und mit dem 9. Weltmeistertitel im Jahr 2007 endgültig erfolgreich erreicht. Den absoluten Höhepunkt in der neueren Geschichte und zugleich krönender Abschluss des erfolgreichen Entwicklungskonzept erreichte die Standardformation im Jahr 2009. Mit ihrem Thema „BARCELONA“ wurde Formationsgeschichte geschrieben und mit dem Erringen des sogenannten „Triple“ – Deutscher Meister, Europameister und Weltmeister stand die Formation weltweit führend an der Spitze.  Es dauerte bis 2014 bis eine neue und schlagkräftige Mannschaft aufgebaut werden konnte – die jungen Wilden aus dem Süden. In der Bundesliga noch knapp hinter dem amtierenden Weltmeister wurde im darauffolgenden Jahr der Durchmarsch erreicht. Deutscher Meister und Weltmeister 2015. Bundesligasieger mit einer lupenreinen Weste mit allen Bestnoten in der Saison 2015/16. Dafür erhielt die Standardformation den DTV-Award verliehen.

In Fernsehsendungen wie „Melodien für Millionen“ oder der „René Kollo-Gala“, sowie bei anderen großen Ereignissen wie dem „Ball des Sports“, „Frankfurter Opernball“, „Kanzleramtsfest“, „Verstehen Sie Spaß…?“, „ARD Masters-Gala“, „ZDF-Fernsehgarten“ oder der „Welttanzgala“ ist unsere Formation immer wieder zu Gast. Auch in den neuen Formaten wie SkyDance und in der Tanzmühle „Enzklösterle“ ist die Mannschaft immer wieder zu Gast.

Bisherige Trainer waren Klaus Hallen (1983-1988), Henner Thurau (1986-1987), Norman und Dagmar Beck (1989-1991), Michael Hull und Patsy Hull-Krogull (1992-1993), Wolfgang Opitz (1993-1994), Uwe Endress (1994) sowie Norman und Dagmar Beck (seit 1994).