JMD-Formation Dance Works erstklassig! Nervenkitzel bis zum Schluss


Foto: Sven Kablitz

Foto: Sven Kablitz

Spannender hätte es für die Formation Dance-Works des 1. Tanzclub Ludwigsburg bei der Deutschen Meisterschaft der Formationen im Jazz- und Modern Dance am 18. Juni in Dresden nicht laufen können. Die Mannschaft hatte sich mit dem zweiten Platz in der zweiten Bundesliga Süd/Süd-Ost das Ticket zur DM gesichert und kämpfte mit fünf weiteren Formationen um die zwei noch offenen Plätze in der ersten Bundesliga. Es sollte ein Kopf-an-Kopf-Rennen werden.

14 Mannschaften waren bei der DM in Dresden am Start: die ersten acht der ersten Bundesliga sowie die jeweils Erst- bis Drittplatzierten der zweiten Bundesligen.

Für Dance Works war es ein Tag mit Anlaufschwierigkeiten. Zunächst mussten die Tänzerinnen früher als geplant zur Stellprobe, dann zogen sie in der Auslosung für die Vorrunde die unglückliche Nummer eins und mussten somit als erste auf die Tanzfläche. Die Tänzerinnen zeigten dennoch eine souveräne Leistung und begeisterten das Publikum und die mitgereisten Fans.

Foto: Thomas Schittenhelm

Foto: Thomas Schittenhelm

Nun galt es abzuwarten wie die sieben Wertungsrichter sich entscheiden würden. Es wurde eine Zwischenrunde mit neun Mannschaften sowie eine Relegationsrunde mit fünf Mannschaften getanzt. Eine Mannschaft hatte also bereits den Platz in der ersten Bundesliga sicher. Spannung lag in der Luft, als die Mannschaften aufgerufen wurden, die in der Zwischenrunde starten durften – Dance Works war leider nicht dabei. Aber die Tänzerinnen durften sich nochmals in der Relegationsrunde beweisen.

Wieder zog die Mannschaft unglücklich und musste als erste auf die Tanzfläche. Die Tänzerinnen konnten sich noch steigern und brachten eine Spitzenleistung.

Foto: Thomas Schittenhelm

Foto: Thomas Schittenhelm

Bei der offenen Wertung nach der Relegationsrunde sollte sich entscheiden, welche der fünf Mannschaften sich den verbleibenden Platz in der ersten Liga sichern konnte. Die Wertungen 1 3 2 5 1 1 2 waren sehr gut, doch ob es damit für den Aufstieg reichen würde, zeigte sich erst in den weiteren Wertungen. Es war ein Kopf-an-Kopf-Rennen, doch keine andere Mannschaft konnte eine bessere Platzierung in der Relegationsrunde erreichen als die Tänzerinnen des 1. TC Ludwigsburg. Somit gelang den Tänzerinnen Ysabel Benecken, Lena Gräsle, Anna Hanke, Natalja Metzler, Jana Pfeiffer, Myrthe Uittenbogaart, Ellen Vieth, Monika Webers, Lena Wellbrock und Nicola Wüstner der Aufstieg in die erste Bundesliga.

Dance Works bedankt sich recht herzlich bei allen Unterstützern und Fans, sowie den Ausrichtern der Turniere und der Deutschen Meisterschaft für eine gelungene Saison. Gratulation auch an alle anderen Mannschaften und die weiteren Aufsteiger!

Die Mannschaft freut sich auf ein neues Abenteuer in der kommenden Saison in der ersten Bundesliga und wird dafür das Training intensiveren.

Für die kommende Saison wird noch Unterstützung durch Sponsoren für den Verein, das Training und Choreografen gesucht.

Die Ergebnisse der DM