Jazz- und Modern Dance: TCL-Formation wieder auf Platz zwei


DanceWorks Bundesliga 2016 MannheimZum dritten Turnier der zweiten Bundesliga Süd/Süd-Ost am 30. April waren die Formationen zu Gast beim PSC Mannheim Schönau. Auch dieses Mal fehlten Motivation und Angriffslust nicht im Gepäck der Ludwigsburger Tänzerinnen Ysabel Benecken, Lena Gräsle, Anna Hanke, Natalja Metzler, Jana Pfeiffer, Myrthe Uittenbogaart, Ellen Vieth, Monika Webers, Lena Wellbrock und Nicola Wüstner.

Die Erwartungshaltung und große Anspannung, wieder den ersten Platz mit nach Hause zu bringen, hinderte Dance Works wohl in der Vorrunde daran, alles zu zeigen, was in ihnen steckt. Getragen von den mitgereisten Fans war die Mannschaft in der Zwischenrunde sowie im Finale aber dann doch eins mit der Musik. Das Beste gegeben, warteten die Tänzerinnen gespannt auf die offene Wertung der fünf Wertungsrichterinnen und Wertungsrichter.

Der 1. TC Ludwigsburg verfehlte nur ganz knapp das Siegerpodest. Die Wertung der Großostheimer Mannschaft fiel um wenige Punkte besser aus und verwies Dance Works auf den zweiten Platz. Die Enttäuschung der Tänzerinnen währte nicht lange, denn diese Zweitplatzierung lässt die diesjährigen Deutschen Meisterschaften in greifbare Nähe rücken. Außerdem muss es ihnen erst einmal jemand nachmachen, so erfolgreich zu sein, wo doch schon monatelang die Betreuung durch einen Trainer fehlt.

DanceWorks Bundesliga 2016 Mannheim

Weiter geht es am 29. Mai in Bobstadt mit dem vierten und letzten Turnier der zweiten Bundesliga Süd/Süd-Ost. Dance Works freut sich, wenn auch bei diesem Saisonabschluss wieder viele Fans mitreisen und sie lautstark unterstützen. Schließlich geht es um viel – die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft in Dresden und der mögliche Aufstieg in die 1. Bundesliga!

Fotos: Thomas Schittenhelm

Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.