International dabei: Emanuel Braijnovic und Viktoria Kiselev


tcl_braijnovic_kiselev_lateinBeim internationalen Ranglistenturnier der World Dance Sport Federation (WDSF) am 11. und 12. Juni in Berlin zeigten Emanuel Braijnovic und Viktoria Kiselev, dass sie auch im internationalen Umfeld mithalten können.

tcl_braijnovic_kiselev_standardIn der Klasse Junioren 2-B-Standard belegten sie am Sonntag den guten 28./29. Platz von 50 Paaren, von denen 35 aus Deutschland und 15 aus Polen, Russland, Finnland, Dänemark, Litauen, Belarus, Lettland, der Slowakei, den Niederlanden sowie der Schweiz zum „Summer Dance Festival“ angereist waren. In der Vorrunde bekamen Emanuel und Viktoria so viele Kreuze, dass sie sich direkt für die zweite Runde qualifizieren konnten. 36 Paare tanzten dann im zweiten Durchgang um die Punkte und Emanuel und Viktoria sammelten immerhin noch 16 Kreuze von sieben Wertungsrichtern. Leider reichte es für die dritte Runde nicht ganz. Aber die beiden können auf ihre gute Leistung in diesem Turnier stolz sein. Sie haben wertvolle internationale Erfahrung gesammelt.

Bereits am Samstag fand das Turnier in der Klasse Junioren 2 B-Latein statt. Es gingen 73 Paare an den Start, davon 15 internationale und 58 deutsche. Emanuel und Viktoria mussten in diesem Wettbewerb ins Redance und erreichten leider nicht die zweite Runde. Mit Platz 49 verfehlten sie nur knapp ihr Ziel (48 Paare kamen in die nächste Runde).

Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.