Es geht wieder los! 1. TCL Ausrichter der 1. Bundesliga Standard und der Oberliga Baden-Württemberg


Standardformation WM 2015Das kommende Wochenende hat es in sich: Am Samstag, 9. Januar tritt unsere A-Standardformation in der Ludwigsburger Rundsporthalle gegen sieben deutsche Mannschaften an: den Braunschweiger TSC, den TSG Terpischore/TSA Friedberg, den Rot-Weiß-Club Giessen, den TSC Schwarz-Gold Göttingen, den Rot-Weiß Klub Kassel, den TSC Rot-Gold Casino Nürnberg und den T.C.H. Oldenburg. Sie alle sind dem frisch gekürten Weltmeister und amtierenden Deutschen Meister natürlich auf den Fersen.

„Wir nehmen den Schwung aus dem vergangenen Jahr mit, aber wir dürfen uns nicht auf den Lorbeeren ausruhen“, so Trainer Norman Beck. Die beiden personellen Veränderungen bei den Damen – Vanessa Bort und Melissa Schenk tanzen nicht mehr in der Formation – bereiten dem Trainerpaar Dagmar und Norman Beck kein Kopfzerbrechen. „Zoe Vasaly ist 15 Jahre alt und war bisher schon Ersatztänzerin in der Formation, kennt also die Choreographie genau. Sie wird mit Patrick Rietl tanzen. Sina Seidel ist 19 Jahre alt und hat sich schnell in die Mannschaft integriert. Ihr Partner ist Manuel Weber“, erläutert Beck.

Standardformation WM in LBDas Bundesliga-Turnier in der Rundsporthalle, Kurfürstenstraße 23, 71636 Ludwigsburg beginnt am Samstag, 9. Januar um 18 Uhr, die Siegerehrung ist für 21.15 Uhr geplant. Eintrittskarten gibt es noch an der Tageskasse (Einlass ab 17 Uhr).

Einen Tag später, am 10. Januar um 14 Uhr, beginnt ebenfalls in der Rundsporthalle die Oberliga Baden-Württemberg der Lateinformationen. Der 1. TCL schickt zwei Formationen aufs Parkett – das B- und das C-Team. Auch hierfür gibt es noch Karten an der Tageskasse (Einlass ab 13 Uhr).

b-latein-mannschaftsfoto_2016Die B-Lateinformation, Vizemeister der vergangenen Saison, setzt erneut auf das bewährte Programm „Unstoppable“. Allerdings mit neuen jungen Tänzerinnen und Tänzern und in einer komplett überarbeiteten Choreographie. Die Trainer Markus Oenning, Anja Greis und Jean-Pierre Brucker wollen damit Maßstäbe setzen. „Wir zeigen Höchstschwierigkeiten wie die Damenpirouette um den Herrn (Wind) und den sogenannten Roundabout. Die Formation hat sich akrobatisch und tänzerisch enorm gesteigert“, betont Brucker. „Unstoppable“ stammt ursprünglich aus dem Programm der A-Lateinformation in der 1. Bundesliga, die damit ebenfalls sehr erfolgreich war.

Ebenfalls am Start: das C-Latein-Team des 1. TCL. Die sogenannten „AllStars“ starten erstmals in der Oberliga und zeigen eine neue Choreographie „Crazy Fire“. Die Trainer Sven Gehring, Joachim Stuber und Sophia Glaubitz-Moser sind gespannt, wie die neue Musik und Choreographie ankommen wird.

Das B- und das C-Team des 1. TCL müssen sich gegen Teams vom TSG Backnang 1846 B, TSG Bietigheim B, TSC Astoria Karlsruhe A, 1. TSC Kirchheim unter Teck B, TSA der TG Tuttlingen 1859 A, TSG fun&dance Waiblingen A, TSG Badenia Weinheim B und vom TSZ Weissacher Tal B behaupten.

Allen Tänzerinnen und Tänzern wünschen wir viel Glück und drücken die Daumen!

 

Fotos: Tom Wilczek