DTSA und erstes Battle Turnier beim TCL


Gleich zwei Veranstaltungen hatte das Orga Team unter Leitung von Dagmar Beck für den 15.07. im Tanzsportzentrum ausgearbeitet. Zum fünften mal wurden die Prüfungen für das DTSA (Deutsches Tanzsportabzeichen ) abgenommen und im Anschluss daran präsentierte die Jugendabteilung ein bis dahin in Deutschland noch nicht vorhandenes Wettkampf Format, das Battle Turnier. Doch der Reihe nach.Am Vormittag hatten die Organisatoren, der Jugendausschuss unter Leitung von Jugendwartin Dagmar Beck, zur DTSA Prüfung gebeten. Insgesamt 38 Tänzer/Innen haben sich zur Prüfung angemeldet. Im Alter von 9 bis 15 Jahren wurden die Prüfungen in den Bereichen Bronze (34x), Silber (2x) und Gold (2x) abgenommen. Unter den strengen und sehr erfahrenen Augen von Helga und Walter Greiner (Reutlingen) mussten die Paare ihre Tänze vorführen und wurden für 01:30 Minuten unter die Lupe genommen. Klar, da waren alle sehr aufgeregt und die Spannung stieg bei den Einzelnen kurz vor Prüfungsbeginn bis zum Bersten an. Für viele waren es wohl die längsten 1,5 Minuten ihres noch jungen Lebens. Der Lohn – alle haben die Prüfungen bestanden und konnten am Ende mit Stolz ihre Urkunden präsentieren. Darüber hinaus gab es noch viel Lob von Helga Greiner „Ich habe selten eine so disziplinierte Truppe gesehen, alle mit guter Ausbildung und vor allem mit sehr guten Umgangsformen“.

Elisa, Natalie, Salome und Milena (von links)

Jana, Mailin, Lilly und Lisa (von links)

Jenny, Marlene, Jessica und Leonie (von links)

Johanna, Timka, Masha und Linus (von links)

Emily, Laurin, Vanessa und Daniel (von links)

Asad, Amna, Amalia und Sascha (von links)

Christoph, Julia, Florence und Marina (von links)

Alessia, Maren, Julia und Victoria (von links)

Martin, Mia, Viktoria und Lars (von links)

Viktoria, Emanuel, Victoria und Alessia (von links)

Die Prüfer Helga und Walter Greiner

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die begehrte Trophäe – Der Battle Pokal

Am Nachmittag war es dann soweit. Ein von Dagmar Beck neu entwickeltes Format für einen Wettkampf von Tänzer/Innen wurde präsentiert. Das Battle! Ein Wettkampf den es nach eigenen Angaben zur folge so in Deutschland noch nicht gegeben hat. Aufmerksam wurde Dagmar Beck bei ihrer Recherche in Asien. Dort ist dieses Format weit verbreitet und findet sehr großen Anklang. Um den Reiz des Wettkampfs weiter zu steigern wurden reine Mädchen- und Jungengruppen gebildet. Damit hatte das Format dann auch seinen Namen „Boys versus Girls“, das erste seiner Art in Deutschland. Von den fünf Juroren wurden die Bereiche Musik und Fußarbeit bewertet. Die Stimmung im Tanzsportzentrum steigerte sich von Battle zu Battle. Und als die letzten beiden Teams um den Pokal des ersten Battle Turniers kämpften, kam das Tanzsportzentrum einer Arena gleich. Jedes Team wurde frenetisch angefeuert. Am Ende gab es Medaillen für alle und den begehrten Pokal für das Siegerteam.

 

Fazit: Es hat allen richtig Spaß gemacht. Teilnehmer, Zuschauer und Eltern waren sich am Ende einig, es wird nicht das letzte Battle gewesen sein.

Das Endergebnis des ersten Battle Turniers

1. Platz Team 4
2. Platz Team 3
3. Platz Team 1
4. Platz Team 5
5. Platz Team 2
6. Platz Team 6

Team 1: Viktoria, Johanna, Viktoria, Amna
Team 2: Emanuel, Timka, Lars, Asad
Team 3: Laurin, Sascha, Martin, Linus
Team 4: Emily, Amalia, Mia, Masha
Team 5: Lilly, Lisa, Jessica, Leonie, Natali
Team 6: Jenni, Marlene, Salome, Marina, Florence

Das strahlende Siegerteam umrahmt von Wettstreitern und Fans

Die Jury: Rainer Schönamsgruber, Armin Schumacher und Norman Beck (v. li.)
Nicht im Bild Helga und Walter Greiner

Volle Konzentration bei den Teams im Battle „Boys vs. Girls“

 

Der Jugendausschuss

Jugendwartin
Dagmar Beck

stellv. Jugendwart
Dominik Kirchniawy

Jugendsprecher
Masha Novikova
Giulia Edel
Andrei Cicoare
Pierre Kienzle