Countdown zur DM läuft: A-Standardformation zeigt zum ersten Mal öffentlich „Kontraste“


Wieder Hochspannung in der Rotbäumleshalle in Ludwigsburg am Sonntag den 8. November 2015. Eine Woche nach der A-Lateinformation bot die A-Standardformation ihren ersten öffentlichen Auftritt vor der Deutschen Meisterschaft am 14. November 2015 in Bremen. Die Erwartungshaltung des 1. TCL ist hoch, denn bei der DM geht es um die Qualifizierung zur Weltmeisterschaft am 28. November 2015 in Ludwigsburg.

Standardformation 2015Jung, sportlich, dynamisch mit einer neuen Choreografie, neuer Musik und neuen Kleidern wollen die Tänzerinnen und Tänzer der A-Standardformation die Konkurrenz auf die Plätze verweisen. Doch vor dem Erfolg steht hartes und konsequentes Training. Die Professionalität und der Erfahrungsschatz von Norman und Dagmar Beck, die als Aktive und Trainer mehrfache Weltmeister wurden, sind dafür die beste Garantie.

In Memoria Aeterna an Horst Fröscher. Ihm widmen wir diese Musik und Choreografie zum Gedenken an sein Wirken im Tanzsport und für seinen unermüdlichen Einsatz.“ Mit diesen Worten und einer Gedenkminute gedachten Präsidentin Gaby Wulff und Norman und Dagmar Beck dem erst kürzlich verstorbenen Ehrenpräsidenten und Gründer des 1. TCL.

„Wir wollen mit dieser jüngsten Mannschaft seit vielen Jahren sportlich und dynamisch eine Brücke schlagen zwischen Tanzsport und Tanzkunst. Unser Motto Kontraste drückt genau dieses aus. Wir zeigen atemberaubende Geschwindigkeit und verharren im nächsten Moment ganz leise“, stimmte Norman Beck die zahlreichen Fans auf die Präsentation ein. Die dazugehörige Musik wurde im engsten Kreis der Verantwortlichen lange diskutiert, bis schließlich die Auswahl feststand. Sie stammt von verschiedenen Komponisten der Neuzeit, unter anderen von Andrea Bocelli sowie Piero Mazzochetti und wurde von Benjamin Köthe in den Ludwigsburger Bauer Studios kunstvoll arrangiert. Außerdem wurden wie in der vergangenen Produktion auch dieses Mal Teilstücke extra dazu komponiert.

Und dann ging es los: Die A-Standardformation trat vor ihre Zuschauer, die Musik ertönte und die atemberaubende Performance begann. Wie viel Präzision auch bei dieser neuen Choreografie erforderlich ist, wurde schnell deutlich. Obwohl für den Laien schon perfekt, sagten die Paare danach unisono: „Es geht noch besser!“ Und das zeigten sie dann im zweiten Durchlauf. Beifall, Jubel und ein „Gut“ bis „Sehr gut“ von den Trainern waren der Lohn. Bis zur DM wird weiter trainiert. Wir sind in Gedanken dabei und freuen uns auf die neuen Kleider, die wie Dagmar Beck betonte „sehr feminin“ ausgefallen sind.

Das Juniorenpaar Laurin Mächtig und Alissia Schenk zeigten an diesem Nachmittag wie erfolgreich die Junioren unter Trainerin Dagmar Beck ihren Weg machen. Gerade zurück von der DM, wo sie in der Junioren-1-B-Klasse im Standardtanz den 7. Platz schafften, legten sie in der Rotbäumleshalle eine Samba, eine Rumba und einen ChaCha aufs Parkett. „Es ist ebenfalls einzigartig, wie viele junge Paare in den Talentkader berufen werden“, unterstrich Dagmar Beck. Erst kürzlich haben es drei junge Paare aus der A-Standardformation in Bundes-Talentkader geschafft.

 

DM-Formationen im NDR-Fernsehen
Samstag, 14.11.2015, 23:25 bis 0:55 Uhr,
NDR Fernsehen: Sportclub live – Deutsche Meisterschaft der Formationen Standard und Latein, Übertragung aus der ÖVB-Arena Bremen sowie am Sonntag, 15.11.2015, 11:30 bis13:00 Uhr