„Bremen wir kommen!“ A-Lateinformation in Bestform für die Deutsche Meisterschaft


Der 1. Tanzclub Ludwigsburg trägt Trauer in diesen Tagen, denn Horst Fröscher, Ehrenpräsident und Gründungsmitglied des Clubs ist am 27. Oktober 2015 nach langer Krankheit gestorben. Präsidentin Gaby Wulff rief die Zuschauer zu einer Schweigeminute auf und Trainer Rainer Schönamsgruber betonte: „Mein Lebenslauf wäre völlig anders verlaufen, wenn ich Horst nicht gekannt hätte.“

Lateinformation PräsentationKeine leichte Aufgabe für die A-Lateinformation, unter diesen Vorzeichen am 1. November 2015 ihre neue Choreographie in der Rotbäumleshalle in Ludwigsburg zu präsentieren. Die Mannschaft tritt mit ehrgeizigen Zielen die Fahrt nach Bremen an, wo am 14. November 2015 in der ÖVB-Arena die Deutsche Meisterschaft der Formationen Standard und Latein stattfindet. Die Tänzerinnen und Tänzer der A-Lateinformation wollen auf jeden Fall die Zwischenrunde erreichen und ein deutliches Zeichen in Richtung Finale setzen.
Trainer Rainer Schönamsgruber: „Mit unserer neuen Choreographie setzen wir neue Maßstäbe in Ludwigsburg. So tänzerisch und schnell war es noch nie. Wir haben das Potenzial, einen Platz in den obersten Rängen zu sichern. Wir müssen es in Bremen nur auf den Punkt bringen.“ Und Co-Trainer Alexander Schwaderer ergänzt: „Meine Tänzerinnen und Tänzer sind in der Lage, eine Spitzenleistung aufs Parkett zu bringen. Auch wenn sie dieses Jahr bereits mehrmals an ihre körperlichen Grenzen gestoßen sind, haben sie es geschafft, sich durchzubeißen.“
Lateinformation PräsentationDie zahlreichen Tanzsportfans in der Rotbäumleshalle waren vor allem gespannt, zu welcher Musik die für ihre Power und Schnelligkeiten bekannten Tänzerinnen und Tänzer ihre Choreographie zeigen würden. Und es wartete eine besondere Überraschung: „The MashUp“ ist eine eigenwillige und so noch nie dagewesene Komposition. Ein Medley, in dem mehrere Lieder zu einem vermischt werden und so eine völlig neue Kreation entsteht.
„Smooth Criminal“ von Michael Jackson in der Geigenversion von David Garrett kombiniert mit „Sweet Dreams“ von den Eurythmics. Der Nummer 1 Hit aus den 60er Jahren „Hit the Road Jack” von Ray Charles zusammen mit der Nummer eins aus den 2000er Jahren „Single Ladies“ von Beyoncé. Der rockige Erfolgshit „Eye of the Tiger“ von Survivor in Kombination mit dem Soul-Titel „Rolling in the Deep“ von Adele. Und schließlich das Finale: „Skyfall“, Titellied des gleichnamigen James-Bond-Films, zusammen mit der Nummer eins des Eurovision Song Contest „Rise like a Phoenix“ von Conchita Wurst.
Als die Lateinformation zu dieser Musik übers Parkett wirbelte, gerieten die Zuschauer förmlich aus dem Häuschen und sorgten mit Anfeuerungsrufen und Klatschen dafür, dass die anfängliche Nervosität verflog.

Umrahmt wurde der Abend von temperamentvollen Show-Einlagen des Profi-Paars Sofia Garbe und Marius Eckert, die am 7. November bei der WM der WDSF-Professional Division in den Lateinamerikanischen Tänzen starten werden. Das Standardpaar Madeline Weingärtner und Moritz Krauter zog die Zuschauer mit seiner Eleganz in den Bann, bevor die A-Lateinformation zum zweiten Mal ihr Können eindrucksvoll demonstrierte. Mit dem Schlachtruf „Bremen wir kommen!“ fährt diese Mannschaft selbstbewusst zur DM.

Wir wünschen viel Glück und drücken die Daumen!

Fotos: Tom Wilczek
Fernsehhinweis bitte vormerken:

DM-Formationen im NDR-Fernsehen
Samstag, 14.11.2015, 23:25 bis 0:55 Uhr, NDR Fernsehen: Sportclub live – Deutsche Meisterschaft der Formationen Standard und Latein, Übertragung aus der ÖVB-Arena Bremen sowie am Sonntag, 15.11.2015, 11:30 bis13:00 Uhr

Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.