A-Standardformation des 1. TCL Deutscher Meister!


Sie sind wieder da: Ausgelassen, strahlend und selbstbewusst entstieg die A-Standardformation des 1. Tanzclub Ludwigsburg am Sonntagabend dem Bus aus Bremen. Angehörige und Fans empfingen die medaillengeschmückten Tänzerinnen und Tänzer mit Wunderkerzen und großem Jubel.

Deutsche MeisterschaftDie Nervenprobe ist bestanden: Die seit vielen Jahren jüngste Mannschaft ist zum ersten Mal seit 2009 wieder Deutscher Meister und schafft damit die besten Voraussetzungen für die Weltmeisterschaft am 28. November in Ludwigsburg!
Gegen harte Konkurrenz aus Braunschweig hatten sie dieses Mal die Nase vorn, obwohl bei dem Sturz einer Tänzerin im Finale allen Beteiligten der Schock in die Glieder fuhr. Rund 6.150 Zuschauer sahen in der ÖVB-Arena in Bremen eine – wie der Moderator im Fernsehen befand – „großartige“ neue Choreographie in bezaubernden goldfarbenen und mit lila Federn verzierten neuen Kleidern.

Der Sieg der Standardformation hatte sich in den letzten zehn Monaten abgezeichnet: Abschlussplatz zwei in der Bundesliga, dabei am Ende zwei Turniere in Braunschweig gewonnen – der 1. TCL hat hervorragend ausgebildete Tänzerinnen und Tänzer am Start, die nun zu Recht den Titel Deutscher Meister tragen.

Deutsche Meisterschaft StandardformationGroße Freude bei den Trainern Norman und Dagmar Beck im Interview von Radio Bremen. „Wir haben so ein junges Team, sie haben hart trainiert und ihre Leistung aufs Parkett gebracht. Und sie können es sogar noch besser“, sagte Dagmar Beck augenzwinkernd in Anspielung auf den Sturz. Norman Beck: „Das war schon ein Schockmoment, aber es ging ja gleich wieder weiter. Der Titel ist da und das ist wichtig. Das gibt uns Selbstvertrauen und Rückenwind für die WM in zwei Wochen“, resümierte er. Als Deutscher Meister ist die A-Standardformation jetzt als zweiter deutscher Teilnehmer neben dem Bundesliga-Ersten Braunschweig für die WM qualifiziert. Bis dahin geht es noch in ein viertägiges Trainingslager.

Präsidentin Gaby Wulff zeigte sich überglücklich über den Sieg und wünscht sich, dass es am 28. November so weitergeht. Sie lobte die von Anke Nouberl und Dagmar Beck entworfenen neuen Kleider, die das Thema „Kontraste“ und das elegante italienische Flair der Musik aufgreifen.

Deutsche meisterschaft LateinformationEtwas enttäuscht war die A-Lateinformation über das Abschneiden bei der DM. Obwohl das neue Thema „The MashUp“ und das Outfit super ankamen, reichte es nur zum sechsten Platz. „Wir haben leider eine recht schlechte Vorrunde getanzt, weil wir zu nervös waren“, räumten die Trainer Rainer Schönamsgruber und Alexander Schwaderer ein. „In der Zwischenrunde haben wir uns dann enorm gesteigert. Daran sieht man auch, welches Potenzial wir haben. Wir wollen jetzt in der 1. Bundesliga Mitte Januar voll auf Angriff gehen, um uns weiter vorne zu platzieren.“

 

 

Fotos: Volker Hey sports-picture.net

Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.